Seminare 2019






Programmflyer 2019 als pdf

Überblick über alle kommenden Seminare

detailliertere Infos weiter unten


2. November 2019
Tänze des Universellen Friedens und Achtsamkeitsmeditation
Jan-Michael Ehrhardt und Monika Hofmann    

22. - 24. November 2019
Gelebtes Mitgefühl Gewaltfreie Kommunikation und Achtsamkeit
Steffi Höltje    

6. - 8. Dezember 2019
Teil 4 des Jahrestrainings 2019 “Achtsam leben in der Welt“ Bettina Romhardt    

28. Dezember 2019 - 1. Januar 2020
Sylvesterretreat: Achtsamkeitsmeditation: „Die Quelle des Lebens in unserem Herzen ist unendlich still“
Annabelle Zinser
Warteliste

Seminare 2019

2. November 2019

Tänze des Universellen Friedens und Achtsamkeitsmeditation
Jan-Michael Ehrhardt und Monika Hofmann  

Tagesseminar
Bitte etwas Herzhaftes für unser veganes Buffet mitbringen!
Kursgebühr: € 25,-
Dana: Spende für den Lebensunterhalt der Kursleiter am Ende des Kurses 
Zeit: 10 - 17.30 Uhr 

Die „Tänze des Universellen Friedens“ sind ein freudiger Weg, um unser Herz zu berühren. Wir singen Mantren aus vielen Traditionen unserer Erde und bewegen uns dazu mit einfachen, leicht zu lernenden Tanzschritten. In der Stille spüren wir den Klängen und Worten weiter nach und lassen sie in uns wirken. In den Meditationen im Sitzen und Gehen erfahren wir die tiefe Verbundenheit mit allem, was ist und kommen zu uns selbst, nach Hause.   

Jan-Michael Ehrhardt
ist Mitglied des Intersein- Ordens von Thich Nhat Hanh und Dharmaleher von TNH. Er hat von 1998 bis 2005 im Intersein-Zentrum in Hohenau praktiziert. Seit 2005 lebt er auf dem Friedenshof und ist als Kunsttherapeut und Dharmalehrer tätig.  

Monika Hofmann
ist Tanzleiterin für die „Tänze des Universellen Friedens“ und hat seit vielen Jahren Tanzleitererfahrung. Sie lebt seit 2003 auf dem Friedenshof, einer interreligiösen Kommunität, ca. 40 km nördlich von Hannover. www.friedenshof.org   


22. - 24. November 2019

Gelebtes Mitgefühl Gewaltfreie Kommunikation und Achtsamkeit
Steffi Höltje  

Tagesseminar: ohne Übernachtung und Verpflegung (die Übernachtung im Zentrum ist möglich, 20-15 Euro pro Nacht, bitte Bettwäsche mitbringen)
Kursgebühr: 185,- Euro für Honorar und Organisationskosten
Zeiten: Fr 18 -21 Uhr, Sa 9:30 – 18:30, So 9:30 – 15:00
Anmeldung: steffi-margret@t-online.de, Tel. 07551 - 945867 

„Was ich in meinem Leben möchte, ist Einfühlsamkeit, ein Fluss zwischen mir und anderen, der auf gegenseitigem Geben von Herzen beruht.“ Marshall Rosenberg   Wie können wir dafür sorgen, dass sich unser zutiefst menschliches Bedürfnis nach wirklicher Verbindung – mit mir, mit meiner Umgebung, mit dem Leben – erfüllt?
In diesen Tagen geben wir uns Zeit innezuhalten, um tief in Kontakt zu kommen mit dem, was in uns und im anderen lebendig ist. Wir erkunden gemeinsam das weite Feld der (Selbst-)Empathie und lernen konkrete Wege kennen, die uns helfen, uns einfühlsam auf Gefühle und Bedürfnisse zu beziehen und uns selbst und unserem Gegenüber offen und unvoreingenommen zu begegnen.
Frei von Ablehnung und Verurteilung und getragen von aufrichtigem, wohlwollendem Interesse, Mitgefühl und Verstehen, können wir zur lebenspulsierenden Essenz durchdringen.
Elemente der Gewaltfreien Kommunikation und der Achtsamkeitspraxis unterstützen uns darin, eine mitfühlende Haltung zu verinnerlichen und uns immer wieder mit dem Fluss des Lebens zu verbinden.
Das Seminar ist so aufgebaut, dass es sowohl EinsteigerInnen als auch „GfK-Erfahrenen“ gleichermassen Übungs- und Erfahrungsräume ermöglicht.      

Steffi Höltje
Dipl.-Ing. agr. berufliche Erfahrungen im schulischen und sozialtherapeutischen Bereich. Meditationslehrerin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (Marshall Rosenberg).
1993 begegneten sie in Thich Nhat Hanh ihrem Herzenslehrer und lebte zwei Jahre in seiner Gemeinschaft Plum Village in Südfrankreich. Sie ist Mitglieder des Intersein-Ordens und wurden von Thich Nhat Hanh zu Dharmalehrerin ernannt. Seit 2003 teilt sie ihre Erfahrungen in Seminaren und  Retreats und unterstützen Einzelne, Paare und Gemeinschaften in Konfliktsituationen und Wandlungsprozessen.        


6. - 8. Dezember 2019

Teil 4 des Jahrestrainings 2019 “Achtsam leben in der Welt“ Bettina
Romhardt  

AUS DER TRENNUNG ZUR VERBUNDENHEIT
„Cultivating the mind of love“

• Liebevolle Achtsamkeit in Gedanken, Worten und Taten
• Die vier Brahmaviharas / Vier Elemente wahrer Liebe
• Angewandte Ethik – die fünf und die vierzehn Achtsamkeitsübungen   in der Tradition von Thich Nhat Hanh
• Mit den Augen des Interseins im Alltag schauen        


28. Dezember 2019 - 1. Januar 2020

Sylvesterretreat: Achtsamkeitsmeditation: „Die Quelle des Lebens in unserem Herzen ist unendlich still“
Annabelle Zinser

Retreat mit Übernachtung und Verpflegung, bitte Bettwäsche mitbringen
Grundgebühr: 160 € für Unterkunft, Verpflegung und Köchin / Erm. möglich
Dana: Spende für den Lebensunterhalt der Kursleiterin am Ende des Kurses
Zeiten: Sa 18 Uhr bis Mi 15 Uhr
Warteliste

Wenn mein Geist durch die Übung der Achtsamkeit ruhig und klar wird wie ein stiller See, fangen alle Dinge am Grunde des Sees an, sich in ihrer eigenen Schönheit zu zeigen. Oft sind wir verwirrt und auf einer ständigen Suche nach etwas und fühlen uns in verschiedene Richtungen gezogen. Wenn wir unseren Geist bei ganz alltäglichen Verrichtungen und Bewegungen immer wieder zu unserem Körper und zur Atembewegung zurückführen, entsteht eine tiefe innere Ruhe, Leichtigkeit und Stabilität in Körper und Geist. Die Dinge ordnen sich ganz von selbst. Wir fangen an zu verstehen, dass alles, was wir gesucht haben, im gegenwärtigen Augenblick bereits da ist. Geleitete und stille Sitz – und Gehmeditation, leichte Yogaübungen, Tiefenentspannung, Vortrag, achtsamer Austausch, kleine Wanderungen in der Natur, Teezeremonie, Singen … 

Annabelle Zinser
Mitglied des Intersein-Ordens, Staatsexamen in Geschichte und Politik. Yoga- und Meditationslehrerin. 1980 Beginn meiner Meditationspraxis. Lange Jahre Vipassana-Meditation bei Ruth Denison, von der ich die Lehrerlaubnis erhielt.
1992 erlebte ich Thich Nhat Hanh in Berlin, 2003 wurde ich Mitglied seines "Intersein-Ordens", seit 2004  Dharmacharya von Thich Nhat Hanh. Heute leite ich das Übungszentrum "Quelle des Mitgefühls" in Berlin und bin Mitglied des Kuratoriums der Buddhistischen Akademie in Berlin,
Publikation: „Herzenswege“ Steinrich-Verlag. Beitrag „Tiere sind fühlende Wesen wie wir“ in: „Leben mit dem Herzen eines Buddha“, U. Pfeifer-Schaupp. (Hrsg), Herausgeberin von „Ruth Denison – Sei still und öffne dein Herz“ Steinrich-Verlag, Beiträge in der „Intersein-Zeitschrift“ und „Buddhismus aktuell“. www.annabellezinser.de